Lenkmatten

Lycos Competition und Symphonie Pro im Starkwind auf Halde Norddeutschland

Letzten Sonntag war der vorerst letzte Tag der Starkwindphase hier man Niederrhein.
Grund genug mich auf den Weg zur Halde Norddeutschland zu machen. Trotz nicht allzu guter Wetteraussichten, es sollte immer wieder mal regnen. Und wer die Halde kennt weiß, das man oben keine Möglichkeit hat sich vor Regen zu schützen.

Dreckige Hose nach dem Fliegen

Oben auf der Halde angekommen war zunächst weniger wind als gemeldet. 2-3 Bft, mehr war nicht.
Keine anderen Drachenflieger zu sehen, aber ein paar Buggyfahrer.

Startklar machte ich zunächst die Spiderkites Lycos Competition 1.8 PS.
Und wie immer war es Mega diese Lenkmatte zu fliegen. Selbst bei wenig Wind fliegt sie schnell und präzise.
Danach war die HQ Symphonie Pro 1.8 an der Reihe. Ebenfalls flott unterwegs, jedoch empfinde ich die Lycos als schneller.
Einen kräftigeren Regenschauer gab es, der war aber kurz und danach schien die Sonne wieder. Also deutlich besseres Wetter als gemeldet.
Zwischendrin gab es immer wieder Starkwindphasen von mittleren 4 Bft.
Schön im Wechsel flog ich die beiden Lenkmatten dann.
Beide Lenkmatten machen unglaublich Spaß zu fliegen.

Angeleint hatte ich die Lycos an 80 daN Leinen in 30 m Länge, die Symphonie hing ebenfalls an 30 m Leinen, jedoch 100 daN.

Nachdem ich schon fast eingepackt hatte, nur noch die Lycos lag flugbereit auf der Wiese, frischte der Wind nochmal auf und ich Zug die Competition doch noch mal in die Luft.
Und da ging es dann mit Windspitzen von 5 Bft nochmal richtig zur Sache. Ich musste mich mit den Füssen in einem Erdloch stemmen, damit mich die Lycos nicht über die Wiese zieht. 30 Minuten lang zog sie durch das Windfenster. In der Powerzone unglaublich schnell und zugstark, meine Arme wurden immer länger.
Leider hatte ich die Kamera auch schon eingepackt, so das der Kampf gegen den Wind leider nicht im Video zu sehen ist.
Nach 30 Minuten flaute der Wind aber ab, so das ich die Lycos dann landen konnte. Das gestaltet sich bei stärkerem Wind gar nicht so einfach wenn man alleine ist. Sie will nämlich immer wieder hoch und denkt gar nicht daran aufzuhören 😉
Nachdem ich die dann doch gebändigt hatte, packte ich ein und verließ nach 4 Stunden die Halde Norddeutschland.

Hier noch das Video:
Lycos Competition 1.8 PS und Symphonie Pro 1.8 im Starkwind auf Halde Norddeutschland

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.