• Lenkmatten

    Elliot Sigma Spirit 1.5 – Einzeltest

    Wie sich im Lenkmattentest für Einsteiger (Teil 1 und Teil 2)herausgestellt hat, ist die Elliot Sigma Spirit 1.5 eine perfekte Matte für Einsteiger, insbesondere auch für Kinder. Zunächst die Fakten zur Matte: Spannweite: 140 cm Höhe: 50 cm Windbereich: 2-7 Bft Leinenset: 70 daN 25 m Länge Preis: 53,90 € Die Sigma Spirit ist schon eine zeitlang auf dem Markt. Es gibt sie in den Größen 1.5, 2.0, 2.5 und 3.0 Ich habe für den Einsteigertest die Größe 1.5 gewählt in der Farbe Rot. Weitere Farben sind Orange und Blau. Sie kommt als RTF (ready to fly) also mit Flugleinen und Handschlaufen in einem Nylonsack, der in den Farben der…

  • Lenkmatten

    Prism Synapse 140 – Einzeltest

    Bei meinem Test für Einsteiger von Lenkmatten in der Preisklasse von rund 50 € war die Prism Synapse 140 für mich eine große Überraschung. Daher habe ich mich noch weiter mit der Lenkmatte beschäftigt und habe sie in letzter Zeit öfters in der Luft gehabt. Hier aber zunächst noch einmal die Fakten zur Prism Matte: Spannweite 1,35 m Windbereich 2-6 Bft Flugleinen 38 daN in 18 m Länge Preis 53,00 € für das RTF Set Wie man sehen kann, ist (fast) alles dabei was man braucht um die Lenkmatte in die Luft zu bekommen. Einzig ein Bodenanker und etwas zum beschweren der Matte um unbeabsichtigtes Starten zu unterbinden fehlt noch.…

  • Tipps und Tricks

    Drachenfliegen im Zechenpark Kamp-Lintfort

    Nachdem im Drachenforum das Gelände des Zechenpark Kamp-Lintfort als Alternative zum Fluggelände Halde Norddeutschland in den Raum geworfen wurde, habe ich mich jetzt mal auf den Weg gemacht um die örtlichen Begebenheiten zu erkunden. Der Zechenpark liegt direkt am alten Zechengelände in Kamp-Lintfort und entstand für die Landesgartenschau. Im Gegensatz zu vielen Attraktionen der LaGa bleibt der Park auch nach Schließung der Gartenschau erhalten. So schätze ich das Gelände hinsichtlich Drachenfliegen ein: Da die Wiesen am mittleren Plateau nur 20 bis knapp 30 m breit sind (West-Ost Breite) ist die maximale Leinenlänge eben 25 m, an einer Stelle könnte man bei maximaler Ausnutzung der Breite eventuell 30 m Leinen nehmen.…

  • Lenkmatten

    Lenkmatten für Einsteiger – Teil 2 des Test

    Im ersten Teil des Test von Lenkmatten für Einsteiger habe ich die 5 Lenkmatten ausführlich vorgestellt. Im 2. Teil ging es mit den Matten auf die Halde Norddeutschland und auf die Wiese am Ölhafen in Wesel. Leider zog sich die Zeit seit der Veröffentlichung des 1. Teil dann doch etwas in die Länge. Zum einen war nicht das passende Wetter und auch zeitlich passte es oft nicht. Daher habe ich nun auch den angedachten 3. Teil mit in diesen Teil hinein gepackt. Vielleicht mache ich irgendwann noch mal einen weiteren Teil wenn viel Wind und passendes Wetter herrscht. So, nun aber zum 2. Teil. Als erstes bin ich mit den…

  • Tipps und Tricks

    Flugleinen, warum man mehrere braucht

    Viele Drachen bzw Lenkmatten werden RTF (ready to fly) ausgeliefert, also komplett mit Flugleinen und Handschlaufen. Dabei muss man aber bedenken, das die mitgelieferten Leinen nur ein Kompromiss sind bezüglich Festigkeit, Präzision und dem angegebenen Windbereich der für den Drachen/die Matte angegeben ist. Nicht zuletzt natürlich auch dem Preis. In den allermeisten Fällen liegen normale Dyneema Leinen bei. Die Leinen an sich sind nicht schlecht und sind für den Anfang geeignet. Nachteil dieser Flugleinen ist jedoch, dass diese relativ dick sind und zum Nachlängen neigen. Soll heißen, je öfter man fliegt und das dann bei höheren Windgeschwindigkeiten werden die Leinen länger und das auch noch ungleichmäßig. Ungleich lange Leinen führen…

  • Lenkmatten

    Einsteigerlenkmatten – mein großer Test Teil 1

    Ich lese viel auf verschiedenen Webseiten und auch im Drachenforum über diverse Lenkdrachen, hauptsächlich Lenkmatten. Dabei fiel mir auf das es keinen echten Vergleich zwischen diversen Lenkmatten gibt. So kam ich auf die Idee, einen solchen Test einfach selbst zu machen. Zwei Lenkmatten aus dem Einsteigerbereich hatte ich schon, dazu noch die Wasabi 1.5, welche aber für Fortgeschrittene ist. Blöd nur (also für diesen Test) das sie alle von Spiderkites sind. Um jetzt subjektiv objektiv vergleichen zu können, sollten auch andere Hersteller dabei zum Zuge kommen. So habe ich jetzt noch eine Matte von Elliot und eine von Prism dazu geholt. Dieser Test ist in mehrere Teile aufgeteilt. Teil 1…

  • Allgemein

    Ab wann gilt man als fortgeschrittener Drachenpilot?

    Die Frage wurde mir im Drachenforum von jemandem gestellt, der erst seit kurzem Drachen fliegt. Die Frage ist sicher nicht unberechtigt, denn wenn man sich bei den Herstellern von Lenkdrachen oder Lenkmatten umschaut gibt es die beiden Kategorien von Lenkdrachen Einsteigerdrachen/-matten und Fortgeschrittene. Ich musste dann mal etwas darüber nachdenken, ab wann man als fortgeschrittener Pilot gelten könnte. Das hier war meine Antwort: Du beherrschst die Matte bei jedem Wind. Sie macht jederzeit genau das, was du machen willst. Bei schnellen Spins bist du in der Lage die Matte genau in die Richtung weiterfliegen zu lassen, wo du auch hin willst. Beispiel: du lässt die Matte knapp über dem Boden…

  • Vierleiner

    Spiderkites Shivas auf Halde Norddeutschland

    Trotz unsicherer Wetteraussichten machte ich mich am vergangenen Sonntag auf den Weg zur Halde Norddeutschland. Kurzfristig mit Sebastian abgesprochen und gegen 14 Uhr haben wir die beiden Spiderkites Shiva aufgebaut. Sehr wechselhafter Wind (2-4 Bft mit 5er Böen) machte das fliegen mit den Kites nicht gerade einfach. Dazu kommt natürlich noch der Umstand, das wir beide relativ neu im Quadline Bereich sind. Nach kurzem Einfliegen haben wir spontan einfach mal ein paar Formationen geübt. So einfaches Teamflug halt eben. Manches klappte ganz gut, anderes weniger 😉 Sieht man auch im Video ab der 4. Minute

  • Lenkmatten

    Neu in der Drachentasche: Spiderkites Lycos 1.4 PS

    Es gibt Lenkmatten, an denen kann man nicht einfach vorbei gehen. Für mich gilt das für die neue Spiderkites 1.4 PS. Diese ist eine Weiterentwicklung der Lycos 1.6 welche ich in der Version LC (Last Chance) besitze. Da die Matte bei Spiderkites im Shop ausverkauft war, habe ich sie bei Elliot gekauft. Die Matte hat eine Spannweite von 1.40 m und ist für den Windbereich von 2,5 bis 6 Bft Hier habe ich mich an einem Unpacking Video versucht. Leider ist der Ton trotz Windschutz schlecht, gerade zu Anfang.

  • Lenkmatten

    Spiderkites Lycos 1.4 PS vs Lycos 1.6 LC vs Amigo 1.35

    Nachdem ich mir die Lycos 1.4 PS gegönnt habe, war ich natürlich auf der Wiese um die Lenkmatte zu fliegen. Und natürlich wollte ich sehen, wie sich die aktuell kleinste Lycos gegen ihre Vorgängerin, der Lycos 1.6 LC schlägt. Als Zugabe habe ich die Amigo 1.35 dazu genommen als Einsteigermatte. Die Bedingungen zum Test waren Binnenlandtypisch natürlich nicht optimal. Böiger Hackwind zwischen 2-4 BFT, ab und an auch mal eine 5er Böe. Angeleint waren die Matten an 60 daN Leinen in 30 m Länge. Was als erstes auffällt ist natürlich das Tuch aus denen die Matten genäht sind. Das dünnste und leichteste ist das der 1.6, gefolgt von der 1.4…